Tiefenkryotherapie

 

Anwendung:
Schwellungen, Entzündungen, Blutergüsse, Tennis-/Golferellbogen,
Schulterbeschwerden, Fersensporn, Achillessehnenreizungen.

IMG-20140211-WA0000Die Kryotherapie ist eine Reflextherapie wobei die Haut sehr schnell von 32°C auf 2-4°C gekühlt wird (flüssiges Kohlendioxid wird mit -78°C kontrolliert auf die Haut gesprüht).

Dies bewirkt eine Weitstellung der Blutgefäße und Aktivierung der Lymphtätigkeit.

Dadurch werden Entzündungsstoffe aus dem betroffenen Gebiet ausgeschwemmt.

Es wirkt als ein lokales Schmerzmittel durch die Senkung des Muskeltonus und die Erhöhung der Schmerzschwelle.

Ziel der Therapie ist hier ein schneller Rückgang von lokalen Entzündungen, Schwellungen, Blutergüssen sowie eine Schmerzlinderung.